Europäisches Jahr der Chancengleichheit für alle 2007

Das Jahr 2007 wurde von der Europäischen Union zum Europäischen Jahr der Chancengleichheit für alle erklärt.

Es hatte folgende Zielsetzungen:

Um diesen Zielen gerecht zu werden, sollten die Mitgliedstaaten auf nationaler Ebene Maßnahmen durchführen. Zu diesem Zweck erhielt jeder Mitgliedstaat von der Europäischen Kommission einen bereits festgelegten Finanzierungsbetrag für seine Maßnahmen, der bis zu 50% der Finanzierung des gesamten Maßnahmenpakets abdeckte. Der Finanzierungsbeitrag der Europäischen Kommission für Österreich hat € 215.250 betragen.

In den Aktivitäten der Mitgliedstaaten sollten sich folgende Schlüsselthemen widerspiegeln:

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit hatte sich als federführende Stelle für das Europäische Jahr 2007 dafür entschieden, den Schwerpunkt einerseits auf die Bewusstseinsbildung der Bevölkerung für die Akzeptanz von Vielfalt und Chancengleichheit und gegen Diskriminierung zu legen, andererseits sollten die Rechte und deren Durchsetzung, die für von Diskriminierung Betroffene wichtig sind, in der Öffentlichkeit verstärkt transportiert werden.

Aus diesem Grund führte das  BMWA  eine Informationskampagne durch, die aus einem TV-Spot, Hörfunkspots, einer Broschüre zur Chancengleichheit und einem Flyer, dieser Internetseite und einem Event bestand.

Im ABSCHLUSSBERICHT finden sie eine Zusammenfassung über die vom BMWA durchgeführten Aktivitäten sowie Aktivitäten, die von den Bundesländern durchgeführt wurden.

Veranstaltungen der Europäischen Kommission  sowie der Mitgliedstaaten finden Sie auf der Homepage der Europäischen Kommission.

 

Schriftgröße